Laurent Gerra

© Stéphane Kossmann

Laurent Gerra

(*1967)

Diesen berühmten Komiker muss man in Frankreich niemandem mehr vorstellen. 1967 in Bourg-en-Bresse geboren, zog er 1991 nach Paris, wo er anschließend Karriere gemacht hat. Im Hörfunk (France Inter, Europe 1 und RTL, wohin er 2007 zurückkehrt), im Fernsehen (in den Shows von Jacques Martin und Michel Drucker) und schließlich auf der Bühne. Seit 1998 zeigt er eine Soloshow, die bereits von anderthalb Millionen Zuschauern besucht und beklatscht wurde. Mit der letzten Show „Flingue la télé (Knall’s Fernsehen ab)“ war Laurent Gerra 2006 der einzige Künstler, der innerhalb von nur drei Monaten gleich auf drei großen Pariser Bühnen auftrat: dem Olympia, dem Palais des Sports und dem Théâtre Marigny.

Zurück zu allen Autoren und Zeichnern von Lucky LukeKaum bekannt ist, dass dieser lebenslustige Fan französischer Chansons von Jugend auf ein begeisterter Fan von Comics im Allgemeinen und von Lucky Luke im Besonderen ist. Dessen Abenteuer kennt er so gut, dass er sich bereit erklärt hat, sein Szenarist zu werden. Zwei Jahre lang hat er am Skript von „Schikane in Quebec“ herumgefeilt. Ein voller Erfolg, nach den 700.000 verkauften Exemplaren zu urteilen. Außerdem erhielt das Album im Oktober 2005 auf dem Comic-Festival von Chambéry den Publikumspreis. Dies veranlasste Laurent Gerra, mit „Die Daltons in der Schlinge“ erneut die Herausforderung anzunehmen. In diesem Album lotet er ganz beiläufig alle Wechselfälle der Ehe aus. Wie zu erwarten, natürlich auf seine spezielle skurril-amüsante Weise!

Manganet
Egmont Graphic Novel
Egmont Balloon
Schneiderbuch
nach oben